ALD-52 – ein grober Abriss

ALD-52 (1-acetyl-LSD) ist ein Analog von LSD, welches als legale LSD Alternative verkauft wird.
Die Wirkung ist der von LSD sehr ähnlich mit graduellen Unterschieden hinsichtlich Wirkung, Dosis & Wirkdauer (zu Ergolinen). Wie LSD erwählte es Albert Hofmann als ‚Entdecker‘. ALD-52 kommt als Pappe.

Andere Namen
ALD-52, 1-acetyl-LSD, 1-acetyl-Lysergsäurediethylamid, 1-Acetyl-D-lysergsäurediethylamid, 1-acetyl-lysergic acid diethylamide (engl.), Orange Sunshine

Wirkung
Psychedelisch, verändertes Hören, verändertes Zeitgefühl, Euphorisierung, Gefühl der Einigkeit und Empathie, aphrodisierend, stimulierend / energetisierend.

Nahezu identische Wirkung wie LSD.

Nebenwirkungen und Risiken
Erhöhung von Blutdruck und Herzfrequenz, Paranoia, ‚Horrortrip‘, Angst, Ich-Auflösung, Dysphorie, Trauer, Einsamkeit, Auslösen latent vorhandener Psychosen, Pupillenerweiterung, Schlaflosigkeit.

Konsumformen
Meistens oral oder unter der Zunge (sublingual).

Dosis / Dosierung
Egal ob oral oder sublingual, für Microdosing braucht es 5-15µg, erste Effekte treten unter 50µg, eine leichte Wirkung zwischen 50-100µg, eine normale Wirkung zwischen 100-250µg, eine starke Wirkung zwischen 250-400µg, eine sehr starke Wirkung über 400µg auf.

Wirkzeit
Bei Oralkonsum tritt die Wirkung nach 20-60 Minuten ein, die Hauptwirkung dauert 4-8, das Runterkommen 2-5, der sog. Afterglow dauert 3-6 Stunden.

Bei sublingualem Konsum tritt die Wirkung nach 10-45 Minuten ein, die Hauptwirkung dauert 4-8, das Runterkommen 2-5, der sog. Afterglow dauert 4-24 Stunden.

Rechtsstatus
ALD-52 ist in Deutschland bislang legal, außer im UK gilt dies weltweit.

Toleranzentwicklung
Toleranz halbiert sich nach 3 Tagen, komplett abgebaut ist diese nach 7-10 Tagen.

Mischkonsum und gefährliche Kombinationen
Caution

  • Hände weg von MAO-Hemmer: Extreme Wirkungsverstärkung.
  • Vorsicht bei anderen Psychedelika: Unvorhersehbare Wirkungsverstärkung.
  • Hände weg von Dissoziativa (MXE, Ketamin etc.): Durchaus Paranoia und Verwirrtheit, Bluthochdruck und Herzrasen.
  • Vorsicht bei Alkohol, ebenso Kratom & andere Opioide: Wirken abstumpfend.
  • Vorsicht bei Benzos: Erhebliche Abschwächung einerseits, Unterdrückung von Angst und Panikattacken andererseits.

 

Disclaimer

KosmicKitchen

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hempedelic