Der eher mildere Upper 3-FPM / 3-Fluorphenmetrazin gehört stofflich zu den Phenylethylamine mit vergleichsweise geringeren Nebenwirkungen.

Andere Namen
PAL-593

Rechtsstatus
In Deutschland mittlerweile wegen des neuen NPS-Gesetzes illegal, zwar bleibt Konsum legal, aber Handel, Produktion, in Verkehr bringen, Schmuggel und Weitergabe sind strafbewehrt. In Schweden und der Schweiz ist verboten.

Wirkung
Stimulierend, appetitzügelnd, aphrodisierend, sexualtrieb-, motivations-, leistungs-, konzentrations- und selbstbewusstseinssteigernd, gering euphorisierend, enthemmend, Redeschwall, Empathie

Wird auch als Arbeitsdroge eingesetzt -obwohl dem die erhebliche aphrodisierende Wirkung entgegenstehen dürfte.

Nebenwirkungen und Risiken
Erhebliches Suchtpotential, Steigerung von Herzfrequenz und Krampfrisiko, Dehydration, Verengung der Blutgefäße, Angst, Schlaflosigkeit, Craving, krasser Kater am Folgetag, Schwindel und Kreislaufprobleme, Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, sexuelle Dysfunktion möglich, Pupillenerweiterung, Zähneknirschen und Kiefermalmen.

Wird als Alltagsdroge eingesetzt.
Sehr hohes Craving.
Ausreichend trinken (etwa 250-500ml Wasser pro Stunde)!

Konsumformen
Mitunter nasal, doch meist oral, z.B. als Kapsel oder Bömbchen.

Dosis / Dosierung
Bei Oralkonsum treten erste Effekte ab 5-10mg, eine leichte Wirkung ab 10-25mg, eine normale bei 25-50mg, eine starke bei 50-70mg, eine sehr starke Wirkung bei 70mg+ auf.

Bei Nasalkonsum treten erste Effekte ab 5-10mg, eine leichte Wirkung ab 10-20mg, eine normale bei 25-35mg, eine starke bei 35-50mg, eine sehr starke Wirkung bei 50mg+ auf.

Wirkzeit
Bei Oralkonsum tritt die Wirkung nach 20-45 Minuten ein, die Hauptwirkung dauert 4-8, der sog. Afterglow dauert 3-6 Stunden.

Bei Nasalkonsum tritt die Wirkung nach 5-10 Minuten ein, die Hauptwirkung dauert 3-6, der sog. Afterglow dauert 2-5 Stunden.

Für weitere Fragen zu dem Thema empfehlen wir auch den persönlichen Kontakt mit dem Kosmik Kitchen Smartshop in Enschede.

Mischkonsum und gefährliche Kombinationen
Caution

  • Hände weg von MAO-Hemmern: Lebensbedrohlich.
  • Hände weg von anderen Stimulanzien: Starke Erhöhung von Blutdruck und Herzfrequenz, verstärkt Nebenwirkungen und Dehydration.
  • Hände weg von 25X-NBOMe, 25x-NBF etc. (Phenylethylamine): Starke Erhöhung von Blutdruck und Herzfrequenz.
  • Hände weg von Psychedelika: Erhöhter Blutdruck und Kreislaufprobleme, Paranoia durchaus möglich, schlechter Trip ebenso.
  • Hände weg von Alkohol: Mögliche Dehydration und Alkoholvergiftung.
  • Hände weg von Tramadol: Lebensbedrohliches Serotoninsyndrom möglich.
  • Vorsicht bei Kratom & andere Opioide: Erhöhung des Krampfrisikos.
  • Hände weg von MDMA, Methylon & anderen serotonergen Uppern: Lebensbedrohliches Serotoninsyndrom möglich.
  • Vorsicht bei Downern wie Benzos, Opioiden, Alkohol & GBL: Lebensbedrohliche Kreislaufbelastung, erhebliche Erhöhung von Herzfrequenz und Blutdruck.
Disclaimer
Disclaimer 1: Psychedelische Drogen
Im Partykontext sind psychedelische Drogen eher wenig geeignet. Auf jeden Fall achtet auf Safer-Use-regeln, auf Set, Setting & Dosis.

Disclaimer 2: Research Chemicals
Research Chemicals (RC) oder neue psychoaktive Substanzen (NPS) sind neue chemische Substanzen, die einerseits bekannten illegalisierten Drogen in der Wirkung ähneln (sollen) wie andererseits rechtlich oftmals (noch) legal sind – jedenfalls solange wie der Gesetzgeber diese nicht verbietet. Woraufhin allerdings oftmals ein anderes in der Zusammensetzung nur leicht geändertes neues RC auf den Markt kommt. Grundsätzlich liegen für RC sowohl wenige Informationen wie wenig Erfahrungsberichte von Usern und sowieso kaum wissenschaftliche Forschung vor, somit ist vom Konsum als einem unberechenbaren Risiko abzuraten.

Disclaimer 3: Jede Substanz kann anders, für jeden, überall + jederzeit
Jede Drogenerfahrung kann von Person zu Person, von Dosis zu Dosis, und sogar von Einnahme zu Einnahme ganz anders ausfallen. Die hier grob umrissenen Effekte müssen so nicht immer eintreten, weitere, unerwähnte sind keinesfalls auszuschließen. Darüber hinaus sind bei RC produktionsbedingte Wirkungsunterschiede wahrscheinlich. Allgemein gilt, bei hohen Dosierungen oder dauerhaftem Konsum treten (mehr) Nebenwirkungen auf.

Disclaimer 4: Mischkonsum
Mischkonsum erhöht Risiken und Gefahren generell extrem.

KosmicKitchen

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hempedelic