VapoShop-logo-1

10 Tipps für besseres Vaporisieren

 

präsentiert von

vaposhop-logo

 
Längst ist es kein Geheimnis mehr, dass Verdampfen eine viel gesündere, schmackhaftere und bequemere Alternative zum Rauchen ist. Doch wie holst du das Beste aus deiner Erfahrung? In diesem Artikel geben die Experten von Europas führendem Online-Vaporizer-Shop Ratschläge für Anfänger und Fortgeschrittene.
 
 

1. Investiere in einen Qualitätsvaporizer

Vapotipps-Money-180x180
Betrachten wir zunächst das eigentliche Gerät, mit dem du Blüten oder Konzentrate verdampfst. Ein teurer Vape hat normalerweise mehr Funktionen und besteht aus hochwertigeren Materialien, was nicht heisst, dass ein erschwinglicher Vaporizer keine gute Wahl ist. Wenn du weder an einem Digitaldisplay noch Bluetooth-Konnektivität interessiert bist, findet sich auf jeden Fall ein anständiger Vaporizer unter 100 Euro. Wir empfehlen, vor einem Kauf etwas zu recherchieren, um sicher zu sein, dass deine erste Vaporizer-Erfahrung keine Enttäuschung wird.
 

2. Verwende einen feinen Grinder

Vapotipps-Grinder-180x180
Wenn du einen Vaporizer für Kräuter verwendest, ist es wichtig, dass du dein Material vor dem Befüllen des Vapes mahlst. Dies führt zu einer größeren Oberfläche, was wiederum zu einer verbesserten Extraktion führt (mehr heiße Luft strömt durch dein Kraut, was dickeren Dampf bedeutet!). Bedenke auch, dass je mehr Feuchtigkeit dein Cannabis enthält, desto länger muss es erhitzt werden, um diesen dicken, sichtbaren Dampf zu erzeugen.

3. Bring eine Powerbank

Vapotipps-Powerbank-180x180
So wie jeder Raucher das Problem kennt, kein Feuerzeug zu haben, kann es ziemlich enttäuschend sein, wenn bei einem Konzert oder beim Wandern in den Bergen die Batterien deines Vapes schlapp machen.
Da die meisten Vaporizer mittlerweile das Aufladen über USB unterstützen, kann eine USB-Powerbank ein echter Lebensretter sein.
 
 

4. Halte deinen Vape sauber

Vapotipps-Buerste-180x180
Genau wie ein Auto, ein Haustier oder eine Beziehung erfordert dein Vaporizer häufige Pflege und Wartung. Vor allem Teile, die viel genutzt werden und in die Dampf eindringen kann, wie die Schüssel (oder Kräuterkammer) und das Mundstück, erfordern regelmäßige Reinigung – ISO-Alkohol ist dein Freund!
 
 
 

5. Langsam ziehen

Vapotipps-ziehen-180x180
Gilt nicht für alle Vaporizer, aber versuche, mit dem Tempo deines Ziehens zu experimentieren. Langsameres oder schnelleres Inhalieren mit mehr oder weniger heißer Luft, die durch dein Kraut strömt, kann den Geschmack und die Potenz deines Hits stark verbessern.
photo: Vaping360
 
 
 

6. Probiere verschiedene Kräuter

Vapotipps-Herbs-180x180
Es gibt viele interessante Kräuter (neben dem, was wir alle kennen und lieben), die in einem Verdampfer wirklich gut funktionieren. Einige unserer persönlichen Favoriten sind Pfefferminze, Marshmallow, Zitronengras und Kamille. Die Effekte sind mild und variieren, und manchmal macht es sogar einen Unterschied, wenn du nur ein paar Körner dieser Kräuter in deine normale „Ladung“ mischst!
 

7. Umrühren

Vapotipps-stir-180x180
Die meisten Vaporizer sind mit einer Heizkammer ausgestattet, durch die Luft relativ gleichmäßig zieht und eine gleichmäßige Verdampfung ermöglicht. Allerdings hilft es in der Regel, zur Halbzeit dein Kraut ein wenig zu rühren, um noch mehr Geschmack freizusetzen. Einige Vaporizer (wie der DaVinci IQ und Linx Gaia) haben sogar ein handliches in der Gerätebasis integriertes Rührwerkzeug.
 

8. Kenn deine Temperatur

Vapotipps-Temperatur-180x180
Die Temperatur ist der Schlüssel zum Verdampfen. Zu niedrige Temperaturen (unter 150° C) erzeugen leichten Dampf mit wenig bis null Cannabinoid- und Terpenkonzentration.
Hohe Temperaturen (220° C und mehr) verbrennen dein Kraut. Temperaturen zwischen 170° C und 210° C verdampfen bei guten Geschmack ideal.
 

9. Konzentrate? Verwende kleine Mengen

Vapotipps-Loeffel-180x180
Ein Tipp für Konzentratköpfe und bei Verwendung eines (Stift-)Verdampfers, um Wachs, Kräuter oder Harz zu vapen: Nimm kleine Mengen! Nicht nur wegen der Stärke deines Extraktes, sondern auch weil eine kleine Menge in der Heizspirale deines Stift-Vapes viel bessere Ergebnisse liefert und ein Verstopfen der Spule verhindert.
 

10. Mit Wasser kühlen

Vapotipps-water-180x180
Indem du deinen Verdampfer an eine Bong anschließt, kannst du den Dampf mit Wasser kühlen, was den Dampf noch glatter und kühler macht, was für die Kehle sehr angenehm ist.
Das bringt auch echte Wolken hervor. Beobachte, wie sie sich in deinem Lieblingsbong ansammeln. Dein Vape-Shop hilft dir dabei, einen passenden Bongadapter für deinen Vaporizer zu finden.

Hempedelic