Seit Kurzem sind in der Schweiz legale Joints erhältlich. Zugegeben, echte Joints sind es nicht, sondern Zigaretten. Und viel THC enthalten sie auch nicht, sondern nur maximal ein Prozent.

Es handelt sich aber um Zigaretten mit CBD-Hanf (Cannabispflanzen, die hohe Konzentrationen des Cannabinoids Cannabidiol enthalten), und die sind in der Schweiz nicht nur legal, sie werden auch in Hanfshops, in Kiosken, in Tabakläden und sogar in Supermärkten der Kette Coop verkauft. „Heimat“ heißt die neue Zigarettenmarke mit Tabak und Hanf aus der Schweiz, und diese Fluppe mit Cannabiszusatz macht gerade so richtig Furore. Einzig die Schweizer im Kanton Tessin haben das Nachsehen. Dort ist der Verkauf von CBD-Zigaretten und anderen solcher Produkte nicht erlaubt. Der Kanton behält sich nämlich vor, das Betäubungsmittelgesetz auf eigene Weise auszulegen – eine Praxis, die tatsächlich Usus ist (auch in Deutschland, denken wir nur an die nicht einheitlich geregelte „geringe Menge“ in den einzelnen Bundesländern). Und so marschierten kürzlich Polizisten in die Tessiner Coop-Märkte und konfiszierten die CBD-Zigaretten. Wer in der Schweiz CBD-Fluppen kaufen und diese mit nach Deutschland bringen will, sei gewarnt. Das sieht der deutsche Zoll nämlich gar nicht gerne.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hempedelic