Cannabis Indica Pflanzen stammen aus der Hindukuschregion in Afghanistan. Diese Sorte bevorzugt mildes, das Wachstum von dicken Harzschichten stimulierendes Klima.

Die ersten veröffentlichte Beschreibung der Indicapflanze stammt von dem europäischen Botaniker Jean Baptiste, der sie in Indien entdeckt haben soll, was den Zusatz ‚indi‘ in der Fachbezeichnung der Pflanze erklärt. Die wunderschöne Indica wächst zu stämmigen Büschen mit breiten tiefgrünen Blättern. Ihr hoher Chlorophylinhalt beschränkt die Wachstumsperiode und nach dem Beginn der Blühphase reift sie in 6 bis 8 Wochen. Sie wächst bis zu einer Höhe von zwei Metern und ist damit gut geeignet für die Indoorkultivierung. Die Ernte ist ertragreicher als bei der Sativa, die Knospen sind breit und dicht bepackt. Geschmacklich durchaus mal süßlich, sind die meisten Indica doch kräftig. Die Indica Highs verursachen einen Zustand eines tiefen Relaxens und im wesentlichen verlangsamen sie den Raucher. Generell werden keine Halluzinationen während der Effekte dieser Sorte berichtet. Man glaubt, dass der Unterschied im Terpenoidgehalt des entscheidenden Ölsekrets der Pflanze verantwortlich sein könnte für das Spektrum an Effekten, die von Nutzern erlebt werden. In Ländern wie Indien, Afghanistan, Bangladesch und Pakistan, wo der Gebrauch von Haschisch Teil der Kultur ist, ist diese Sorte immer die erste Wahl gewesen.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hempedelic