Auf dem größten Musikfestival Dänemarks, dem Roskilde Festival wurden 2016 Urinproben analysiert.

Dazu wurden zwei Urinale neben Bühnen platziert und eines neben die Camping-Area. Mittels hochauflösender Chromatographie und Laufzeitmassenspektrometer wurden in den meisten anonymen Proben Drogenrückstände gefunden.

Insgesamt tauchten in 44 Urinproben 77 Drogen auf. Identifiziert wurden Amphetamin, Kokain, MDA, MDMA, THC and Ketamin; am häufigsten Kokain sowie MDMA, am seltensten THC. Was entgegen den Erwartungen und
Befürchtungen nicht auftauchte: neue psychoaktive Substanzen (NPS).

Roskilde Drogentests Tabelle

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hempedelic